Cleaning Award in der Neustadt

Saubere Leistung! In 6 Stunden waren 2000 Kilo Abfall beseitigt

Die strahlenden Sieger vom Werner-von-Siemens-Gymnasium und die Organisatoren - sie alle haben geholfen, dass ein Teil von Magdeburg jetzt wieder blitzsauber ist - Foto: Melanie Thiele

Sie bückten sich Tausende Male – nach Plastikfolie und Papierresten, leeren Flaschen und Büchsen. An Straßenrändern und Häuserzeilen, unter Hecken und Autos – und sie sammelten jede einzelne Zigarettenkippe auf: 18 Helferinnen und Helfer waren heute (Donnerstag, 14. September) in der Neustadt im Einsatz. Aufgabe: Saubermachen!

Viele fleißige Schüler beim Sammeln vom Müll

Samstag ist World Cleanup Day  – der Tag, an dem in rund 190 Ländern Bürgerinnen und Bürger ihre Umgebung säubern. Wie das geht – dafür stand zwei Tage zuvor schon die Neue Neustadt in Magdeburg Pate, mit dem Cleaning Award. Organisator: Patrick Egeward, Vereinsmitglied bei Otto pflanzt! und als ehemaliger Stadtteil-Manager ein Fan der Neuen Neustadt. Otto pflanzt! unterstützte als Veranstalter das Projekt natürlich nach Kräften gerne mit.

Treffpunkt Moritzplatz, um 11:30 Uhr ging’s los: 
 
Nach einer Begrüßung durch die Organisatoren und Herrn Ronni Krug (CDU), als Vertreter der Stadtverwaltung (Ordnungsdezernat), ging es für die Schüler los!
Die rund 450 Schülerinnen und Schüler vom Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg sammelten fleißig Müll. Volle Säcke brachten sie zur Wiegestation zum erfassen des gesammelten Mülls.
Von da wurde es vom städtischen Abfallwirtschaftsbetrieb eingesammelt und der Entsorgung zugeführt.
 
Es kommt nicht ganz von Ungefähr, dass ausgerechnet das Siemens-Gymnasium mit von der Partie war, bei dem die “MINT”-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) eine große Rolle spielen. „Das N in MINT steht ja nicht nur für Naturwissenschaften, sondern auch für Naturschutz”, erklärt Schülersprecherin Charlotte Reschke aus der Klasse 9.3. “Lasst uns gemeinsam Magdeburg sauber halten!”
 
Die sagenhafte Müll-Bilanz nach 2 Stunden: 2 Tonnen Müll, darunter 75.000 Zigarettenstummel (was 15 kg entspricht) und 37 alte Einkaufswagen!
Patrick strahlte: “Ich bin begeistert! Jede Ecke ist jetzt sauber!”
 
So eine große Veranstaltung funktioniert ohne finanziellen Mittel natürlich nicht: Award-Preise, Ausstattung, Bühne u. a. kosten Geld. Da wurden wir von vielen Seiten großzügig unterstützt – und richten
an dieser Stelle einen ganz herzlichen Dank an: 
Landeshauptstadt Magdeburg, AZV, Die Stadtfelder, mekka events logistic, REWE Ronny Neue, WOBAU, Otto von Guericke WBG, WBG1893, WBG1954, Metratec, FAM, SWM, MWG, Schottstädt & Partner Tiefbau, Gedenkstätte am Moritzplatz, Samsara, Moritzhof, Grüne Oase
Unglaublich: In einem der aufgelesenen Einkaufswagen transportieren die Schüler einen ganzen Stapel alter Farbeimer - alles illegal entsorgt!
Eine Schülerin bringt einen Müllsack zur Wiegestation. Im Vordergrund der PC, in dem alles erfasst wurde
Traurig, was Menschen in die Umwelt werfen: Zwei Schülerinnen der Klasse 7 haben in der Umwelt eine weggeworfene Auslegware gefunden
Der Müll kam fast schneller, als er erfasst werden konnte: Florian (l.) notiert die gesammelte Menge mit seinem Laptop
Das Fazit der Mitwirkenden:
Diese Aktion in der Neustadt unterstützt der SAB gerne.  Die Schüler setzten mit ihrer Sammelaktion ein Zeichen, um darauf hinzuweisen, dass es immer noch Müll gibt wie Zigarettenstummel, Papier oder Kleinmüll was Bürger achtlos wegwerfen und somit indirekt die Bürger aufrufen, dass die Stadt sauber wird und sauber bleibt und darauf hinweisen, die Aufgestellten Mülleimer zu nutzen. Gerade in der Neustadt tragen viele dazu bei, dass die Neustadt sauber bleibt, was die Lebensqualität erhöht.” 
Andreas Stegemann, Leiter Städtischer Abfall Wirtschaftsbetrieb
 
Im Rahmen unseres 35-jährigen Schuljubiläums ist es Tradition, dass wir uns bei der Stadt Magdeburg bedanken, mit einer sozialen Aktion. In diesem Jahr wollten wir für mehr Sauberkeit sorgen.”
Frank Skroblien, Schulleiter des Werner-von-Siemens-Gymnasiums Magdeburg
 
Patrick Egeward: „Wo es sauber ist, da steigt die Lebensqualität. Mir geht es darum, dass sich Menschen in ihrer Umgebung wohlfühlen. Deshalb hatte ich die Idee bereits vor einem Jahr als Geschäftsstraßenmanager umgesetzt.”
 
Böser Zwischenfall am Nachmittag: Ein Unbekannter schoss mit einer Softair-Waffe auf einen der Schüler, das Opfer erlitt ein Hämatom. Wir als Veranstalter kümmerten uns gemeinsam mit dem Schulleiter sofort um den Jungen. Die Polizei nahm den Vorfall auf und ermittelt nun gegen den Schützen. 
Der Müllwagen wartet schon: Die fleißigen Mitarbeiter des städtischen Abfallwirtschaftsbetriebes kümmerten sich um die fachgerechte Entsorgung des Mülls

Info

Das benötigte Geld für diese Aktion wurde von Betrieben dafür zur Verfügung gestellt. Es wurden keine Gelder ausgegeben, die für die Pflanzung von Bäumen gespendet worden sind.

Übrigens: Für die Klassen, die am meisten Müll gesammelt haben, gab es Geldpreise für die Klassenkasse und eine Trophäe. Sieger des Award am 14. September 2023: die Klasse 7.3 des Werner-von-Siemens-Gymnasiums. Preis: eine Trophäe und 300 Euro für die Klassenkasse.

Der Initiator Patrick Egeward freute sich über eine Urkunde als Dank für die von ihm maßgeblich organisierte Veranstaltung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Organisations-Team: Sebastian Neuberg von den Wirtschfsjunioren (WJ), Patrick Egeward, Florian Klitsch (WJ) und Felix von Otto-pflanzt! (von links)
Ein Dankeschön für die tolle Arbeit: Die Otto-pflanzt!-Vorstände Felix (l.) und Steffen (r.) haben Organisator Patrick zur Erinnerung eine Urkunde mitgebracht, unterschrieben von OB Simone Borris, den Wirtschaftsjunioren und Otto pflanzt! - Foto: Melanie Thiele