FAQs

Allgemein

Uns erreichen immer wieder Anfragen wie „Könnt ihr uns 2-3 Bäume spenden?„, „Könnt ihr nicht dort einen Baum pflanzen?“ oder „Wir haben hier einen Setzling – braucht ihr den?„.

Bei „Otto pflanzt!“ handelt es sich um ein kleines Team, welches im großen Stil großflächige Pflanzungen versucht durchzuführen. Es besteht die Gefahr, dass wir uns in kleineren Pflanzungen aufreiben. 

Da jeder Baum zählt – vor allem in der Stadt – hat sich die BUND e.V.-Kreisgruppe Magdeburg angeboten zu helfen. Der BUND betreibt mit dem Ökogarten eine kleine Baumschule, in der Bäume abgegeben und zum selbst pflanzen abgeholt werden können.

Außerdem betreut der BUND kleine Flächen und Aktionen in der Stadt, an denen Pflanzungen stattfinden können.

Falls ihr also Pflanzen übrig habt oder vor eurer Haustür dringend ein paar Bäume fehlen oder Ihr gern Baumpate für einen oder einzelne Bäume werden möchtet, meldet euch bei:

oder kommt zum regelmäßigen Monats-Treffen in den Ökogarten, welches an jedem 4. Freitag im Monat in der Klosterwuhne 27a stattfindet.

Otto – so hießen große Persönlichkeiten der Stadtgeschichte in Magdeburg. Zum Beispiel Otto von Guericke und Otto der Große. OTTO bist auch du! Auch du kannst Großes vollbringen und Teil der Stadtgeschichte werden und mit deinen eigenen Bäumen der Stadt etwas für die Ewigkeit hinterlassen!

Wir verwenden für private Flächen 2-3 jährige Baumsetzlinge, die wir aus einer regionalen Baumschule beziehen. Die Setzlinge werden im Durchschnitt 90 Cent kosten. Insgesamt ca. 60% der Gelder gehen in das Pflanzmaterial und in die mit der Pflanzung verbundenen Kosten wie Bodenvorbereitung, Pflanzwerkzeuge, Flächenakquise, Pflanzplanung und Pflegekonzepte.
Höhere Kosten können entstehen, wenn die Flächeneigentümer (z.B. die Stadt) die Bepflanzung vorgeben und die Pflege von der Initiative übernommen werden muss. Außerdem möchten wir nicht allein Bäume pflanzen, sondern Stadtgrün ökologisch komplexer mit Gehölzen und Blühwiesen fördern. So erfordert z. B. eine neu anzulegende Streuobstwiese die Pflanzung von veredelten Hochstämmen, für eine neue Blühwiese muss ggf. der Oberboden abgeschoben werden.

Der Einsatz der Spenden ist somit bei den konkreten Projekten von vielen Faktoren abhängig und wird auf der Homepage der Initiative projektbezogen und transparent dargestellt.

20% der Gelder sind für die nachhaltige Pflege (z.B. Gießen) vorgesehen – was nützt ein Baum wenn er schon im ersten vertrocknet?

Weitere 10% gehen in die Projektnebenkosten, wie Kommunikation und Marketing (diese Webseite, Flyer) und die Crowdfunding-Gebühren.

In der Aktion haben wir einen Puffer von 10% für Unvorhergesehenes vorgesehen.

Die genauen Kostenverteilungen werden wir erst am Ende der Aktion auswerten können. Diese sind abhängig von der Anzahl der zu pflanzenden Bäume, Unterstützungen von Bürger*innen und Organisationen, Anzahl der Flächen und der damit verbundenen Anzahl der Pflanzevents.

Bleibt Geld bei der Kampagne übrig, werden wir dies für die den Bestandsschutz oder weitere Pflanzungen in Magdeburg nutzen.

Load More